News

Aktuelle Informationen rund um Webseiten und Webdesign

  • Ab 25. Mai 2018 neue Datenschutzverordnung DSGVO!!

      Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) auch in Deutschland. Diese stellt viele Grundsätze des Datenschutzrechts nach dem alten BDSG auf den Kopf. Wichtigster Anknüpfungspunkt beim Anwendungsbereich der Datenschutzgrundverordnung sind personenbezogene Daten. Dies wären z. B.: Name Adresse E-Mail-Adresse Telefonnummer Geburtstag Kontodaten Kfz-Kennzeichen Standortdaten IP-Adressen Cookies   Personenbezogene Daten sind nicht nur Name, Anschrift oder Bestelldaten aus Seiten oder Shops sondern auch: Goolge Analytics, Kontaktformulare, Newsletter-Daten, IP-Adressen aus Server Statistiken, Plugins, Facebook Like Button, Twitter, Google Analytics usw., überall geht es um personenbezogene Daten. Heisst, Sie sollten dringend überprüfen, ob Ihre Datenschutzerklärung (falls überhaupt vorhanden) sowie Ihr Impressum noch rechtsgültig ist. Falls nicht können Bußgelder…

  • Gefällt mir nicht – Button

    Facebook arbeitet an “Gefällt mir nicht”-Button Seit Längerem schon wünschen sich Nutzer des sozialen Netzwerks eine Alternative zum “Like”-Button. Nun soll er kommen, sagte Facebook-Chef Mark Zuckerberg. Ein “Dislike” wird es aber wohl nicht. Während einer Fragerunde in Kairo stand Facebooks CEO Mark Zuckerberg den Nutzern des Social Networks Rede und Antwort. Auch auf die Frage eines jungen Mannes aus Florida, der sich im Zusammenhang mit der aktuellen Flüchtlingskrise eine andere Möglichkeit als den “Gefällt mir”-Button wünschte, um zum Beispiel auf Bilder zu reagieren, die er nicht sehen wolle. Das sei eine gute Idee, meinte Zuckerberg und räumte zudem ein, dass der US-Konzern derzeit an einer Art “Gefällt mir nicht”-Button…

  • So vermeiden Online-Händler Abmahnungen

    Preisvergleiche stellen eine beliebte Verkaufsförderungsmaßnahme dar. Dabei gibt es aber auch ein großes Irreführungspotenzial. Die fünf größten Stolpersteine bei der Werbung mit Preisvergleichen. Bei Preisvergleichen wird das eigene Angebot als besonders günstig dargestellt, wodurch der Verbraucher zum Kauf angeregt werden soll. Allerdings besteht hier auch ein erhebliches Irreführungspotentzal und bei Verstößen gegen das UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) drohen Abmahnungen. Madeleine Pilous, Legal Consultant bei Trusted Shops, erläutert die fünf größten Stolpersteine bei der Werbung mit Preisvergleichen. 1. Werbung mit “Statt”-Preisen Viele Online-Händler heben preisliche Vorteile hervor, indem Sie ihrem günstigen Preis einen anderen, höheren Preis gegenüberstellen (“70 Euro statt 100 Euro”). Dies kann auch geschehen, indem der höhere…

  • Neue Nutzungs­bedingungen bei Facebook: So bremsen Sie die Daten­sammler

    Die Stiftung Warentest hat einen interessanten Artikel veröffentlicht, wie Sie der Datensammelwut im Internet Einhalt gebieten können. Wer wissen möchte, wie man das einfach abstellen kann, sollte sich folgenden Artikel genau durchlesen und entsprechend handeln: LINK: https://www.test.de/Neue-Nutzungsbedingungen-bei-Facebook-So-bremsen-Sie-die-Datensammler-4811987-0/

  • Content-Marketing oder Werbung?

    Ein wie ich finde sehr guter Bericht zum Thema Content-Marketing und Werbung. Was ist der Unterschied zwischen Werbung und Content-Marketing? Kann man sich hier am Beispiel von Sanella veranschaulichen: Den ganzen Bericht lesen: http://www.talkabout.de/sanellas-content-strategie-das-ist-aber-eine-tolle-werbung/ Einfach mal ansehen, lesen und drüber nachdenken!