News

Aktuelle Informationen rund um Webseiten und Webdesign

  • Ein Blumenkübel erobert die Welt

    Ein umgestürzter Blumenkübel gab in den letzten Tagen zeitweise den Ton in der Twitter-Community an. Im Sekundentakt veröffentlichen Twitter-Nutzer mehr oder weniger sinnfreie Tweets mit dem Hashtag #blumenkübel. Hintergrund: Am Dienstag veröffentlichte die Münstersche Zeitung im Lokalteil einen Bericht über einen zerstörten Blumentopf vor einem Seniorenheim. Die Twitter-Nutzer fanden diese Meldung derart lächerlich, dass sie sich massenhaft (“Meme”) darüber lustig machten. So schaffte es der #blumenkübel auf Platz vier der weltweit beliebtesten Twitterthemen. “Einer der zwei Blumenkübel vor dem Eingang des Altenheimes wurde umgestoßen und lag zerbrochen vor dem Eingang”, vermeldete die Lokalzeitung und löste damit einen Web 2.0-Hype sondergleichen aus. Die Lawine an Tweets traten offenbar die beiden Nutzer…

  • Unnötige und gefährliche Angaben im Impressum

    Der Einsatz von irgendwelchen Disclaimern im Impressum war schon immer recht fragwürdig. Ich erinnere noch an den berühmten Satz: Ich distanziere mich ausdrücklich von dem Inhalt der verlinkten Seiten der früher auf sehr vielen Websites zu lesen war. Das dieser Satz zum einen die Webmaster nicht wirklich schützte und auch auf einem Missverständnis aufbaute war vielen nicht bekannt und es hat lange gedauert bis es sich herumgesprochen hat. Siehe auch den Artikel von Michael Jendryschik mit dem Namen Warum Disclaimer dem WWW schaden. Es gibt aber Angaben im Impressum bzw. Disclaimer, die nicht nur unnütz sind und Platz verschwenden sondern auch gefährlich bzw. teuer werden können: Keine Abmahnung ohne vorherigen…